Aktuelles

  • Elektro-Jedermann Wettbewerb am 27.01.24 bei der MFG Weilheim

    Der 1. Wettbewerb des Jahres 2024 sollte eigentlich das Dreikönigs-Fliegen am 6. Januar sein. Leider hat uns das Wetter an diesem Tag einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und so fuhren am 27.01. 4 hochmotivierte Piloten vom GMC bei schönstem Wetter zum Weilheimer Modellflugplatz.

    Windstille, für Januar angenehme Temperaturen und den ganzen Tag Sonnenschein trugen zur guten Laune bei. Nach 3 Durchgängen mit teils spektakulären Tordurchflügen landeten Sebastian Roch auf dem 26., Ralph Pleyl auf dem 25., Christian Litzinger auf dem 10. und Stefan Grasberger auf dem 3. Platz.

    Wir hatten alle viel Spaß und einen tollen Tag bei den Weilheimern.

    Hier sind ein paar Bilder

  • 4 Zellen Wasserflugwettbewerb am 07.10.23 auf dem Riegsee

    Am 7. Oktober 2023 fand der 13. Riegseecup des MFV Werdenfels statt. Der Riegseecup ist ein Wasserflugwettbewerb, bei dem in erster Linie der Spaß am Wasserfliegen groß geschrieben wird. Geflogen wird mit max. 4 Zellen. Es sind einfache Figuren wie Looping, Pyramide, liegendes Quadrat und langsamer Vorbeiflug, die geflogen werden müssen. 

    Bei schönstem Spätsommerwetter ging der Wettbewerb pünktlich um 9 Uhr los. 18 Teilnehmer aus etlichen Vereinen haben um jeden Punkt gekämpft. Das Rettungsboot ist Gott sei Dank nur einmal zum Einsatz gekommen. Aber bis auf einen abgelösten Aufkleber hat kein Flieger Schaden genommen. Die ersten drei Plätze sind alle an den MFV Werdenfels gegangen. Für den GMC holte Stefan Grasberger den 11. Platz.

    Es war wie immer ein schöner Wettbewerb. Vielen Dank an das Organisationsteam. Bis nächstes Jahr.

    Ein paar Bilder findest du hier

  • F5J-Anfänger Wettbewerb am 29.07.23 bei der MFG Penzberg

    Die Wetteraussichten waren denkbar schlecht. Für den ganzen Tag war wechselhaftes Wetter mit Regen und Wind vorhergesagt. Zum Glück kam es aber anders.
    Nach anfänglichen kleineren Computerproblemen mit dem Erstellen der Startliste konnte der Wettbewerb gegen 10 Uhr mit 19 Piloten starten. Allerdings regnete es noch und der erste Durchgang begann erst um 10:30 Uhr.

    Es blieb ganze 6 Durchgänge lang trocken und auch mal sonnig, nur der Wind frischte zwischendrin etwas auf. Leider gab es ein paar Modellverluste zu beklagen. 2 Flieger hatten sich in der Luft getroffen, und auch beim Landen gab es ein paar Schäden. Ansonsten aber ein absolut gelungener Wettbewerb und auch kulinarisch war mit Wiener, Weißwurst, Butterbreze, Chili con carne und Kuchen einiges geboten.

    Vom GMC haben 3 Piloten teilgenommen. Sebastian Roch kam auf Platz 16, Christian Litzinger auf Platz 5 und Stefan Grasberger auf Platz 3.

  • F5J-Anfänger Wettbewerb am 29.04.23 beim GMC

    Im April veranstaltete der GMC wieder einen F5J-Anfänger Wettbewerb. 18 Piloten aus 5 Vereinen fanden sich bei gut fliegbarem Wetter auf unserem Platz in Punding ein. Der Wind frischte im Laufe des Wettbewerbs etwas auf, aber es blieb trocken. Im April ja auch keine Selbstverständlichkeit.
    So waren am Schluss alle zufrieden, unser Neumitglied Sebastian Roch mit Platz 15 und dem verlosten Preis, Stefan Grasberger mit Platz 8 und Christian Litzinger auf dem 3. Platz.

  • Hallenfliegen im Winter

    Diese Wintersaison ist das Fliegen in der Halle wieder ohne Einschränkungen möglich. Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, können die Flugkünste auf engem Raum trainiert werden. Die geplanten Samstage sind bei den Terminen zu finden.

  • Elektro-Jedermann Wettbewerb am 30.10.21 beim GMC

    Der Abschlusswettbewerb der diesjährigen Oberlandrunde fand am letzten Oktoberwochenende bei uns in Punding statt. Bei schönstem Wetter und zumindest in der Sonne angenehmen Temperaturen fanden 16 Teilnehmer den Weg auf unseren Hügel.
    Unsere fleißigen Helfer und Helferinnen hatten schon in aller Früh das Tor für den Tordurchflug, den Landestrich und natürlich die Verpflegungsstation aufgebaut. Die Piloten konnten also gleich nach der Ankunft essen, trinken und trainieren.

    Der Wettbewerb verlief über 3 Durchgänge dank der Disziplin aller Piloten zügig und unspektakulär. Mit dem 2. Platz war Stefan Grasberger wieder einmal äußerst erfolgreich und der beste der beiden teilnehmenden GMC Mitglieder. Christian Litzinger hatte einen schlechten Tag und wurde nur vorletzter.

    Es war trotz der Schwierigkeiten wegen Corona Anfang des Jahres noch eine tolle Wettbewerbssaison 2021. Wir hoffen auf einen halbwegs normalen Modellflugbetrieb im nächsten Jahr.

    Bilder

  • F5J-Anfänger Wettbewerb am 25.07.21 in Penzberg

    Es war an einem Sonntag, um genau zu sein, war es am 25. Juli 2021. An diesem Sonntag fand, aufgrund der Corona Pause nach genau 651 Tagen Wettbewerbspause, der erste Oberlandrunden Wettbewerb wieder statt. Gastgeber war der Modellflugclub Penzberg.

    Geflogen wurde ein F5J-Anfänger Wettbewerb. Bei diesem Wettbewerb steht der Spaß im Vordergrund. Es sind nur „einfache“ Modelle (max. 3m Spannweite und keine Voll CFK / GFK Flieger) zugelassen, und so war es nicht verwunderlich, dass viele Holzmodelle am Start waren. Viele Piloten haben die flugfreie Zeit zum Bauen genutzt. Es wurden sogar Eigenkonstruktionen eingesetzt. Die Regeln sind an sich recht einfach. Gestartet wird in Gruppen, wer als letzter in der Rahmenzeit landet, gewinnt die Gruppe für sich. Starthöhe wird durch einen Logger begrenzt. Überfliegen der Zeit oder eine Außenlandung haben eine Nullrunde zu Folge. Bonuspunkte kann es durch eine Ziellandung oder durch eine kleine Spannweite des Fliegers geben.

    Das Wetter war an diesem Sonntag sehr labil. Es wurde Regen und Gewitter für den Nachmittag vorhergesagt. Auf der einen Seite versprach die Wetterlage Thermikflüge, auf der anderen Seite gab es „Zeitdruck“, im Regen fliegen ist nicht schön. Corinna vom Geretsrieder Modellbau Club hat deswegen dafür gesorgt, dass zwischen den Runden so gut wie kein Leerlauf entstand. Nur so war ein zügiger Wettbewerbsablauf möglich.

    Vom Anfang bis zum Ende herrschten für alle Piloten die gleichen guten Wetterbedingungen, oft wurden die 10 Minuten Flugzeit geschafft. Jede Runde war spannend bis zum Schluss. Ein gutes Beispiel war, als Stefan Grasberger relativ früh landen musste. Es waren noch zwei Piloten in der Luft, diese haben sich so bei der Landung „verzockt“ dass beide über die Rahmenzeit geflogen sind, und eine Null kassiert haben. Stefan hat somit die Runde für sich gewonnen. Auch wurden oft Außenlandungen gesehen, viele Piloten haben halt recht viel riskiert und dann doch verloren. 😉

    Leider gab es gleich am Anfang des Wettbewerbs eine kuriose Situation. Kurz nach dem Start der Gruppe ist ein Flieger abgestürzt, aber alle fünf Piloten steuerten weiter… fünf Piloten die steuern… aber nur noch vier Flieger in der Luft…. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat Walter gemerkt, dass er einen anderen Flieger für seinen gehalten hat. Somit war für Walter der Wettbewerb schon in der ersten Runde zu Ende.

    Auch für Alfred gab es ein abruptes Wettbewerbsende…zwischen ihm und Alberto gab es eine Luftkollision in großer Höhe. Alberto war der „Sieger“ und konnte normal weiterfliegen, allerdings wurde beim Alfred der Rumpf durchtrennt. Ein Absturz war nicht mehr zu verhindern.

    Es folgten noch viele weitere spannende Runden und Durchgänge. Gekämpft wurde bis zum Ende, und obwohl es nur um den Spaß geht, hat keiner zurückstecken wollen. Jeder war happy mal wieder Wettbewerb zu fliegen.

    Insgesamt haben 24 Piloten teilgenommen. Michael Amarotico (Weilheim) belegte Platz eins. „Nur“ auf Platz zwei kam Stephan Merz (Weilheim) und den Platz drei konnte sich überraschenderweise Stefan Grasberger (Geretsried) sichern. Ebenfalls vom Geretsrieder Modellbau Club kam Christian Litzinger auf Platz 16 und Corbinian Aigner auf Platz 22.

    Nachdem der Wettbewerb beendet war und alle daheim waren, ist noch eine Gewitterfront über den Penzberger Platz gezogen. Glück im Unglück… die große Eiche bei der Hütte ist umgeknickt und hat die Hütte massiv beschädigt. Zum Glück war keiner mehr vor Ort.

  • Corona Regeln Stand 14.03.21

    Der Flugplatz ist wieder geöffnet und es darf geflogen werden. Es sind Trainingsgruppen bis zu zehn Leuten erlaubt. Das heißt, bei elf oder mehr  Leuten muss eine neue Trainingsgruppe „gegründet“ werden. Zum Beispiel zur Trainingsgruppe Segelflug gibt es dann noch eine Trainingsgruppe Heli.

    Sollte der Inzidenzwert über 50 pro 100 000 Einwohner im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen liegen, werden wir den Platz leider wieder schließen müssen.

    Kurz gesagt:
    Inzidenzwert über 50: Kein Flugbetrieb
    Inzidenzwert unter 50: Flugbetrieb in Trainingsgruppen. Max. Größe einer Gruppe 10 Personen.

    Für die Kontrolle des Wertes ist jeder selbst verantwortlich.
    Eine gute Möglichkeit ist die Seite vom RKI: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

    Bitte beachtet weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln. Tragt euch immer ins Flugbuch ein (evtl. mit eigenem Kugelschreiber). Wasser und Seife befinden sich im Bauwagen.

    Bleibt alle gesund.

  • Flugplatz wieder geöffnet

    Seit 11. Mai kann auf unserem Flugplatz wieder geflogen werden.
    Bitte beachtet dazu folgende Regeln:

    ⇒ Haltet Abstand zueinander, min. 1,5m, Dieser Abstand ist überall einzuhalten. Das heißt auch bei den Ladegeräten, beim Flugbuch, beim Stühle oder Getränke holen, beim Betrachten der Modelle, jemandem was an der Funke zeigen usw.

    ⇒ Desweiteren sollte neben dem Abstand auch auf die Windrichtung geachtet werden. Es nützt nichts, wenn man sich sicher mit genügend Abstand gegenüber sitzt, aber aufgrund des Rückenwinds mein Gegenüber meine ganzen Viren abbekommt.

    ⇒ Wasser und Seife befinden sich im Bauwagen und dürfen auch benützt werden.

    ⇒ Auch für Besucher auf dem Platz gilt der Mindestabstand.

    ⇒ Falls ein Gastflieger mitfliegen möchte, so ist dies natürlich möglich, allerdings muss dann seine Telefonnummer und seine Adresse notiert werden um die Infektionskette zu verfolgen zu können. 

    ⇒ Außerdem sollte sich momentan jeder, auch wenn er nicht fliegt, ins Flugbuch eintragen.

  • Flugplatz geschlossen

    Auf Grund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen wegen des SARS-CoV-2 Virus ist auch unser Modellflugplatz bis auf Weiteres geschlossen. Zeit zum basteln und am Simulator kann man ja auch üben.